Software, Software-Optionen und Kopiermethoden   altec USB Stick CopyStation 21 Ultra Software

 

 

Downloads & Links

Handbücher und Installationshinweise zum Download


Erhältliche Software-Optionen mit Artikel-Nummer

Software Short Image Copy – 31AL1862

Software-Schnittstelle für z.B. externe Serialisierung – 31AL1864

Software File Copy – 31AL1867

       
Software

Unsere selbstentwickelte Kopiersoftware präsentiert sich im einheitlichen »Look & Feel« für alle altec Kopierstationen.

Das User Interface ist zweisprachig deutsch und englisch einstellbar – weitere Sprachen sind optional möglich.

Zentraler Bestandteil der Software ist ein Job Wizard. Hier werden alle Parameter eines Kopierauftrages eingestellt – Name des Images, Anzahl der Kopien, ob eine Verifizierung vorgenommen werden soll sowie die Konfiguration der Software-Optionen.


Software-Optionen

1.) Software-Option zum Erzeugen und Kopieren von verkürzten Imagedateien (Short Image Copy). So können Speichermedien, bei denen die aufgespielten Daten deutlich kleiner als die Speicherkapazität sind, schneller programmiert werden.

2.) Optionale Software-Schnittstelle zur Datenübergabe an externe Applikation, mit der individuelle Daten-Modifizierungen wie z.B. Serialisierung oder Verschl üsselung vorgenommen werden können.

3.) File Copy Option zum Kopieren von spezifischen Dateiverzeichnissen auf von Windows unterstützte Speichermedien statt Kopieren von Imagedateien; evtl. vorhandene Unterverzeichnisstrukturen werden auch kopiert.

  Kopiermethoden

Es gibt drei verschiedene Methoden, Content mit der altec USB Stick CopyStation 21 Ultra zu duplizieren:

1.) Image Copy als Standard-Methode – es wird ein bytegenaues Abbild (Image) des gesamten Inhalts des Speichermediums erstellt und dann kopiert.

Vorteile: Es wird eine 1:1 Kopie erstellt, alle Bereiche des Datenträgers werden komplett überschrieben. Die Kopiermethode ist unabhängig vom Dateisystem.

Nachteil: Da alle Bytes des Original-Datenträgers kopiert werden, ist der Vorgang relativ zeitaufwändig.

2.) Short Image Copy als Software Option – nur die mit Daten belegte Bereiche eines FAT formatierten Speichermediums ergeben eine verkürzte Image-Datei, die dann kopiert wird.

Vorteil: Damit verringern sich die Kopierzeiten bei Speichermedien, bei denen die aufgespielten Daten deutlich kleiner als die Speicherkapazität sind, erheblich.

Nachteil: Durch das Schreiben eines verkürzten Images werden nicht mehr alle Datenbereiche überschrieben. Das Master-Speichermedium sollte nicht fragmentiert sein.

3.) File Copy als Software Option – es werden Kopien von spezifischen Dateien (Files) erstellt. Das Ergebnis ist keine 1:1 Kopie des Masters.

Vorteil: Die Kopierzeiten sind, sofern die Datenmengen der Dateien klein sind, kürzer als beim Kopieren eines ganzen Images. Es muss keine Image-Datei erstellt werden.

Nachteil: Die Kopiermethode funktioniert nur bei von Windows unterstützten Dateisystemen.

 
         

Nach oben | |

© 2007 altec ComputerSysteme GmbH